Berichte von 04/2015

Amo sei Schwester schaut ob alles passt, Besuch im Tyresta Nationalpark, Rising Stars, Selfmade Kanelbullar und des geilste Packerl weltweit :)

27April2015

Hawedere Buam und BuamInnen!

Bei uns is wieder a weng wos passiert. Glei am Anfang moi zur Beruhigung unserer Hauptsponsoren, sprich Eltern: de Noten von da ersten Prüfung san letzte Wochn kumma und in Rennradlfoahrasprache samma mit da Spitzngruppn ins Ziel gfoan! Kontonummer hobts eh? ;)

So des woas scho wieder mit da Gaudi, jz kema zu dem wos ma am besten kinnan, richtig, Radlfoan......na woa a Spaß. Jetzt gibts wieder a boa Erlebnisberichte. Desmoi wieder in 2 Teile: Zuerst legt da Amo moi los, und donn kimm I dro und gib mein Senf dazua. Los gehts!

Herzliches Griasseich a von mir, schee dass imma nu olle do satz. Nu schena, dass ma einige von eich a scho bei uns begrüßen hom deafn. I moch nur an kurzen Erlebnisbericht und verobschied mie donn a glei wieder, in 20 min is de nächste Radltour eigsogt und do kead vorher nu gscheid eigschmiad, scho longsom reibts uns auf =)

Nochdem meine Investoren gmerkt hom, dass bei uns herobn scho longsom s studiern in Vergessenheit gerät, homs ma amoi an Obergeneralinspektor Rebecca V. (und jetzt donn so guad wie Diplom Ingenieur der Psychologie und Philosophie- Wir gratulieren herzlichst) gschickt, damit de Wadln wieder amoi fiare gricht wean. De erste Krisensitzung is donn im Naturparadies Skansen bei ordentlicher Mehlspeise obghoitn woan (ma muas erna am onfong a wengal an Honig ums Maul schmian, donn is da Lagebericht glei bessa ;) ) 

Oiso eine zum Bäcker: Jag vill ha det och det och det och det och det här. 

 

 

Und nochdem ma doch merkt, dass wir zwoa Briada sand, is mit oana Fuhr hoid nu ned do gwesen. "Hoist du nu an Kaffee, donn geh i nu amoi zum Bäcker" =) 

 

 

 

 

 

 

 

auf des auffe homma donn in da Apotheke vorbei schaun miassn.

Wie mas sunst nur vom Kirtog kennt, homma beim Zuckerbäcker glei unser gonzes Toschngöd verschossn und sogoa an Kredit aufnehma miassn. Seit dem bin i in Skansen jetzt ois Gärtner und Tierestreichler (kinnts bei Stadt, Land, Fluss direkt ois Beruf eine schreim!) ogstödt, bis ma wieder im reinen sand. 

 

 

 

 

 

(schafi sand komisch, schaun nur bled)

 

Zum Abschluss nu a boa Impressionen ausm Tyresta Nationalpark. Ois Naturbursch kummt ma in Schweden echt auf seine Kostn. Haufn Bam zum aufe krein (monche a zum obe foin).               (Modlaufträge konn i zur Zeit leider koa onnehma, i muas donn nu hehna fuadan und Bären streicheln im Tierpark)

Nochdem unser Blog onscheinend (oiso wir bemühn se wirklich ned das des Niveau hochghoitn wird, oba des is in da heutigen Zeit eh nimma so wichtig) wirklich ned so schlecht is, hod se a Dame von dem Deitschn Studentenmagazin UNICUM bei uns gemeldet, weil sie mecht gern an Artikel über uns schreim. Zack Brack, jz samma scho am Weg zu Superstars und segn uns scho in da nächsten Dschungelcampstaffel gegenseitig de Maden wegfressn (Mit a wengal am Kanel und am Streuslzucker kunnt des gonz guad schmecka). Natürlich werden wir do komplett unseriös der Dame a bisl a Material für ihren Artikel liefern und vielleicht loch ma donn scho boid aus dem Magazin aussa.

Das des Leben ois zukünftige Stars sicha ned leicht wird für uns, is amoi kloa, und aufn Weg ind High Society soit ma imma schaun wo ma herkimmt, und genau des is mei Stichwort für de nächste Story:

Gestern find I im Postkastl an Wisch das i ma bei unsara Post a Packerl hoin ko. Zack, heut von da Uni hoam, eikaufn gonga und donn des Packerl obghoit. Da Postler hod mi im besten Englisch drauf hingwiesn das des hoibwegs a schware Partie wird und so woas donn a. A volle Einkaufstoschn und des Packerl und des Krafttraining für de Wochn woa scho erledigt. Dahoam moch is Packerl auf und wos siag I do: A Baumgartner flascherl, und nu oans und nu oans,....... 3 hinnige woan a dabei oba so a longe Reise vo dahoam is oafoch koa Zuckerschlecken. Insgesamt 17 Hoibe feinste Schärdinger Braukunst und folgenden Beipackzettel hob i drinn gfundn:

Des woa des geilste Geburtstagsgeschenk wos i jemois kriagt hob. Ihr seits oafoch a Wahnsinn. DANKE!!!

Des auspocka woa a relativ zache gschicht:

Und jz vagunn i ma grod de erste hoibe, mmmmmmmhhhhhhh

Das mia mit olle Mittel probiern das ma se in Schweden integriern konnn uns spätestens seit ma an IKEA kulinarisch lieb gewonnen haben koana mehr obstreitn. Oba jz homm ma des gonze aufs nächste Level ghom: Selbstgemachte Kanelbullar (Des is de schwedische Nationalmehlspeise und für olle de in Schwedisch ned so guad aufgstöd san wia mir: Zimtschnecken). A Rezept ausm Internet ghoid und scho is dahigonga:

Ob jetzt deaf se jeder Gast der wos bei uns eintrifft über "Kaffe och Kanelbulle" freuen :)

Und olle leid de wos do an dem Packerl beteiligt woan, würd i gern auf "Kaffe och Kanelbulle" am Loherberg einladen, wenn i wieder daheim bin.

Jo des woas scho wida mit de neuesten News ausm Norden. Schen Gruas nach Österrike

Peda & Amo

Wieder Besuch von daheim, Grillerei, Geburtstagsfete am Schiff

16April2015

Seawas dahoam!

Kaum woan de ersten Besucher weg, san scho de nächsten komplett orientierungslos vor da Tunelbanastation Bredäng gstondn und hom gwoat wia kloane Bambinis vorm Kinderland das de Eltern boid vom eikaufn zruckkeman. De Bambinis woan in dem foi da Johnny S Phantom und da Maxi aus Florida (seit neuestem auch unter dem Namen Mr. Methane bekannt) und de Eltern da Amo, sei Prinzessin Bert und I, da Raaber Export. Gach auf an Kaffee und a Kanelbulle und donn homs uns glei eana Geschenk präsentiert: 2 Steign Bier, an Obstler und an Whiskey vom Johnny sein Namensvetter aus Schottland. Oiso liabe Besucher de nu zu uns stoßn werden: Wenns uns beeindrucken mechts mit eichane Gastgeschenke, de Latte liegt scho sehr hoch :)
 Noch am kurzen Stadtrundgang bei dem uns fost a führerloser Pritschnwogn übern Haufn gfoan hätt san ma donn zum Hellströms auf a Kloanigkeit namens "All you can eat" einkehrt. Gierige Hund wia ma san homma natürlich den Magen moi komplett aufgfüllt und unserer Verdauung moi hoibwegs a Arbeit beschert. Das des gonze mexikanische Zeig wirklich Schwerstarbeit fürn Verdauungstrakt woa, homm donn de nächsten Toge unsere Nasen zu riechen bekommen.

Am nächsten Tog hod donn da Amo wieder moi a Grillerei eingsogt und wir haum uns pünktlich um 5e im Hoiz troffn damit ma a boa Spreissl zaumhockan und den oan oda ondan Baum in Hoizscheidl verwandeln. Nebenbei is a nu gfischt woan, oba desmoi ohne Erfolg. Wahrscheinlich woa do nur 1 Fisch drinn in dem See. De Grillerei woa donn a voller Erfolg: 50 Leid woan live dabei. Livemusik vo unserm Saxophonpro aus Ungarn, des oane oda ondere Bier und a voller Grillrost mit feinstem Grillfleisch hom des gonze zu ana gelungenen Veranstaltung werden lossn.

Fuatgonga san ma donn a amoi mit de Buam. Nochm traditionellen predrink beim elias (unsa Schweizer der oiwei woas wonn wo was is) sama ins under bron gstart und hom uns do moi bei de Spitzenpreise (6€ für 0,4lt Bier) gewaltig oan eingschenkt :) Da nächste Tog woa donn a weng a Schädlwehaktion und is bei feinstem Wetter am Strand verbracht worden.

Am nächsten Tog is donn scho hoamgonga für de Besucher, oba bei uns woa nu lang ned Schluss. De nächste Grillerei bei de Griechen in Flemingsberg woa wieder moi a Gaumenschmauß wia a im Buche steht: Gegrillter Speck, a 350g Fleischklumpn, gegrillter Brokkoli, a boa Grillwiaschtl und a weng a Brot dazua, huiuiuiuiui. In Summe hob i heuer scho öfter grillt ois im gesamten letzten joa zaum und des obwoi do heroben da Sommer nu long ned in Sicht is. Und für olle Vegetarier unter eich: Schweden is do definitiv a hoats Pflosta für eich

Neben dem heiligen Abend und dem Ostersonntag is natürlich mei Geburtstag für die Menschheit von extremster Bedeutung. Olle de wos se jetzt denken, der Hund spinnt komplett: Auf dem folgenden Foto siagt ma de Schlong vorm Eingang zu meiner Geburtstagsparty

Des gonze hod desmoi auf am Schiff stattgfundn. All you can eat buffet woa a dabei, mit freibier und Wein so vü wia geht, halligalli mehr sog i ned:

Zum Captain homms mi a glei befördert

In Summe woa des eher a Kampf gegen de Securities, oba des guade an am Schiff is, de kinnan de ned aussehaun und so ho ma se aufgführt wia de grestn Idioten und hom hoibwegs de Gaudi ghobt. Das des gonze ned gaunz so xund woa is kloa, darum wird jz moi a Entschlackungskur einglegt, des hoast: wida moi wos für dUni doa, gscheid trainieren und amoi koa Alkohol.

Oiso liabe leid dahoam, wir san jz scho ziemlich genau 3 Monate da in Schweden und de oanzigen Sochn wos uns do heroben wirklich obgengan san: A gscheids Hausbrot, a Straße wos  länger wia 150m bergauf geht und des warme Wetter wos aktuell dahoam hobts. Und übrigens: Weissbier und normales Bier is scho wida ziemlich rar in unsere Kühlschränke :)

Pfiat eich und DANKE an mittlerweile fast 2500 Leser!

 

 

Besuch aus Österrike und ein verregneter Tag in Tallinn

05April2015

Grias eich dahoam!

Desmoi gibts a gewaltige Neuerung in unserm Blog: Nochdem de ersten Besucher aus Österrike erfolgreich abgefertigt wurden bzw. grad werden, is natürlich vü passiert, gscheid vü sogar. Darum hom se da Amo und I entschlossen das ma den Blogeintrag moi a weng SPALTEN (richtig, genau so wia da Arnie mit seim Splitbiber) und I aus meiner Perspektive moi a weng wos schreib und donn da Amo von eam seine Erlebnisse berichtet. Los geht's!

Donnerstag 26.03.15, hoam mim Radl von da Vorlesung in de frisch geputzte Bude und donn ob zur Tunelbanastation noch Bredäng de ersten Gäste (genauer gesagt den ersten Gast, weil da Christian hod mit seiner Herzdame Elke in am noblen Hotel eingecheckt. Onscheinend is eam bei mir ned ramontisch gnuag. Najo hüft nix) in Empfang nehmen. Do bin i donn do gstondn neben de Zeugen Jehovas (Wachturm hoast auf Schwedisch Vakttornet) und nix duad se. Noch oana Stund hob i moi mei Handy gezückt und moi probiert ob is erreicht oba mehra wia piep piep piep is ned aussakema ausm Handy. Najo, mochst hoid des beste draus und sitzt de moi zum Bäcker gegenüber auf an Kaffee und a Kloanigkeit. Donn noch 2h duad se wos: Da Bud Spencer, besser bekannt als Leo steigt ausm Zug aus mitn Riesenkoffer. Jawoi hob i ma docht: Do is sicha vü Bier drinn :)

Am Abend is donn glei des mitgebrachte Bier angezapft worden und a gscheide Speckjausn hod für echtes Österreicherfeeling gsorgt.

Am nächsten Tog is donn a Sprengkommando aus Gurten beim Amo eingetroffen und de hom eana Arbeit am Abend glei aufgnumma :) Unterm Länderspiel Österreich Liechtenstein hom ma scho an gscheidn Speed ghobt wos des Leeren vo Bierdosen betrifft und donn sama mit ana hoibwegs der Raketn ins Nachtleben einegstart und hom den Kantersieg standesgemäß gfeiert.

Am nächsten Tog is donn a Grillerei am Programm gstondn. Vü nosses Hoiz und a großer Hunger is koa guade Kombination, oba a feine Grillerei homma a zaumbrocht.De Gurtner Bande is donn boid wida obgreist (mehr zu denen eanare Erlebnisse im Amo sein Teil) und für meine Visitors is des Highlight noch bevor gstondn: A Bootstrip noch Tallinn. Bevor ma aufm Schiff unser Basisloga aufgschlogn hom bin i mitn Leo und mim Christian nu ins technische Museum gstart. A interessantes Exponat is uns do aufgfoin :)

Wos des woi is? Vorschläge bitte als Kommentar hinterlassen. A richtige Antwort bekommt von mir ein Bier wenn er/sie uns besuchen kommt.

Oba donn woas wirklich an der Zeit das ma zum Schiff keman. Wias do so zuageht auf so am Kreuzer homma scho in unserm Eintrag "Auf Spezialmission in Riga!" erwähnt, oba der Trip hod irgendwie numoi ois übertroffen! Auswirkungen san auf de nächsten Büdln zum segn :)

Irgendwie homma de Gaudi donn doch überlebt und voller Freid wieder im Stockholmer Hafen einglaufn. Am Abend san ma donn nu zu ana 90er Party gstart und donn woa der Aufenthalt scho wieder vorbei für Leo und Christian. Danke nochmal für das Bier und die coole Zeit und bin schon voller Vorfreude auf de nächsten Besucher: Johnny S Phantom und da Maxl aus Simmering Florida san de nächsten auf da Listn.

 

Halloo Freundee, auch ein herzliches Kompott von meiner Seitn. Wie da Peda scho richtig gsogt hod, da Bürgermeister aus Gurten hod sei bestes Sprengkommando zaumgstöd und zu uns noch Stockholm gschickt. Muas ma wissen, da Sprengmoaster wird oam in Gurten mit m Obschluss von da Volksschui mit ausgstöd (dauert oba donn a für de meisten 5 Joah). Damit is ma befugt a jedes Bargetränk, Biere und Weine z schiaßn, bis ma se söba aus de Sockn gsprengt hod.  Nochdem da Christoph(wie da Vota und da Großvota a echta Fritz) eh gonz gern Roaming spüd, hod se des mim woatn bei mir auf 20 min beschränkt, in denen i nervös und voller vorfreid vor ana Geldsammelfrau in Bredäng an da Metro gwoat hob. Auf oamoi sands daher gsting, de 4 Musketiere und d My Lady Winter- voll bepackt mit tollen Sachen und am großen Grinser im Xsicht. Do hob is donn scho gwusst, des Wochenende konn nix schlimmes mehr passiern, do bist Sicher! Und genau so is donn a Kema.

Noch ana obligatorischen Reise zum Ikea auf Köttbullar, des ma, wie ma jetzt im Schwedischkurs glernt hom, ois Schöttbullar ausspricht, homma glei a kurze Sightseeing Tour durch Gamla Stan gmocht.   

 

Und ois Unterlage beim Mexikaner nu a all u can eat menü verspeist. Dass wir, und a olle ondern im Club den ma nu unsicher gmocht hom, des Abendmahl nu bereun wean, homma zu dem Zeitpunkt nu ned gwusst. So a eventuell eher mindere qualität bei deftige Speisen hod ob und zua leichte Auswirkungen auf den Methanhaushalt von am Lebenwesen, ausser natürlich bei Frauen. ;)

 


Wie da Peda scho erwähnt hod, woa danoch da Weltklasse Kick der österreichischen Nationalmannschaft am Programm - Scho longsom konnst sogoa ois Erfoigsfan wieder Rot-Weiß-Rot trogn. 

Ois erste Location is amoi s Slakthuset ausgewählt worden. Getreu dem Motto: "Geld spielt keine Rolle" und " I am rich, that´s no problem for me" homma se dort amoi gewaltig eigschenkt.Hätts um uns umme ned permanent so oboatig grochn, hätt ma echt gmoand do sand a boa noble gstoitn unterwegs (monche sogoa mit Hemd)

Wie ma erahnen konn, is am nächsten Tag da Vormittog ausgfoin. Zu 6 auf ca 10m² is einfoch so gmiadlich:) Wir hom donn oba doch nu einige sinnvolle Sochn unternumma und se amoi den ersten Bezirk von Stockholm ogschaut.Noch dem in da GG-Gmoa ned gpsoad wird, und scho goa ned beim Essn, homma ses richtig guad geh lossn. Kaffe und Fikabröd standesgemäß direkt an da Promenade im Feinen Cafe Linne´ 

 

Für olle Damen, der süße Kerl hoasst Simon!

Leider vergehn de schensten Zeiten a immer am schnellsten, und so is noch ana ned gonz gelungenen Partynacht am Samstag in ana HipHop-Disse (do fühlen se hoid monche a bissi Fehl am Platz;) ) für de GG´s nu ins Vasa Museum gonga und donn a leider am nächsten Tag scho wieder hoam. Zum Glück homs ma nu an haufn Weißbier, Speck, Weißwirscht und ollerhond onder Leckereien do lossn. Hod mie wirklich extrem gfreid dass do woats, Buam und Babsi. Woa brutal lustig mit eich!

 

Heid wird scho wieder vorbereitet für de nächsten Gäste, wie da Peda scho gsogt hod gastieren da Johnny S Phantom und da dancemaschinMaxl ob Moang a nu bei uns. Prinzessin Jacqueline hod se a scho ois Dauergast einquartiert =)

Heid woa übrigens nu a gonz a besonderer Tag. Da peda und i hom se mit ana Axt und ana Sog ausgrüst und mit am Fischerstangl verstärkt. Bei 14° im Schottn sama donn heid glei eine ins Hoiz und hom ois ausprobiert. Bei uns ois survival-spezialisten woa da Erfoig oba eh vorprogrammiert. 

 

 

 Damit verobschied ma se jetzt nu gemeinsam bei euch mit a poa feine Scheim für a unseriöses Vorstufen:

https://www.youtube.com/watch?v=GzG2-Oj4lfs

https://www.youtube.com/watch?v=kg9zW2ZyPek

https://www.youtube.com/watch?v=26HDgeF8ykw

 

Alles liebe

PetAmo