Ausrucka in da Lederhosn

01Feb2015

Jo wir lebn nu! Grias eich dahoam!

Da Unialltag hod uns scho voi im Griff und da erste Eindruck vom schwedischen Bildungssystem is um einiges besser ois da austrian way of education. Vü mehr Arbeiten in Gruppen, kleine Häppchen in Form von Reflections san oiwei moi wida zum obegebn und unser Lieblingsfach Dynamics and Motion Control is so dermaßen interessant, dass ma glei moi an Samstagabend da Modellierung von am Hydraulikzylinder gwidmet haum. Und Gott sei Dank hod uns da Kugi a guade Grundausbildung do noch Schweden mitgehm, weil sunst wa des hoibwegs wüd do heroben.

Des woa jz praktisch amoi a kurze Zsfg wos ma so dan in der Soch für de ma eigentlich do san, und jz zum Ernst des Lebens:

Am Donnerstag san ma mit unsere crazy creek friends zu ana beisltour aufbrochn und nochdem de Banditen vo Wirt do in Stockholm 8€ für a Hoibe verlangen, san ma sicherheitshoiba glei moi indn Supermarkt nebenan und haum se moi mit ana komplettn Schleidern vo Bier versorgt. I sogs eich, sPittinger is zu dem Zeig a Premiumgsöff. Nu dazua hods nur 3,5% ghobt, oiso quasi woa des a hoibwegs überschaubares Alkohol-Preis-Geschmack Verhältnis oba gspiat hom mas trotzdem in da Birn das do a bisl a Feuerwasser drinn woa. De Bier ausdrunga und eine in de nächste Bar: 3€ für a 0,4l Glasl Bier is eigentlich a Schnäppchen, und do homma scho zuagschlogn. Woa hoibwegs a Gaudi und a so a schwindlicher Australier hod uns donn glei moi zu seiner Pre-Drinking-Party ins Studentenheim am nächsten Tog eingladen. Und nochdem ma gsogt haum, wir ruckn zu der Party mit da Lederhosn an, san ma praktisch glei moi zum Headliner von da Party aufgstiegn. De ondan san donn nu indn Club oba wir haum gsogt: ABBRUCH! Am nächsten Tag soit ma im Labor doch hoibwegs grodaus schaun kinna.

Frisch geduscht und voller Freid san ma donn scho dogstondn in da Ledernen vor unserer Jagahittn. A boa Bier mitgnumma und donn samma scho drinngsessn in da Tunnelbana Richtung Pre-Drinking-Party! Komplett illegal de restlichen Bier in da U-Bahn leerend (Alkoholgenuss ist in Schweden in öffentlichen Verkehrsmitteln verboten!) hättns uns fost dawischt, oba nochdem ma ziemlich guad in mochn von illegalen Sochn san, ho ma se natürlich koan Strofzettel ghoid und unsa Bier trotzdem in unsern Magen befördert. Irgendwann muas des natürlich wida ausse und do san ma scho aussegstart mitten in de Nobelgegend Östermalm. Den nächsten Baum gsuacht und glei moi higsoacht. Das hinter uns a Cafe woa und uns de Leid voller Freid bestaunt haum ho ma erst nochher checkt. 2 fesche Austrians in Lederhosn de grod zu am Bam zuwebrunzn siagt ma do in Stockholm sicha ned so oft :) Weiter ind Ubahn und aufm Weg zur Predrinking Party san uns unsere griechischen Freunde übern weg grennt, de glei moi unsa Tracht bestaunt haben. Quer durchn Unicampus zum Australier sein Studentenheim samma geirrt und duat okemma haums uns glei gfeiert in da Ledernen. A fetzn Gaudi woa des, 70 leid in da Küche, olle hoibwegs zua, genau unsa wedda :) Zur eigentlichn Party san ma donn mim Bus und haum glei moi sicherheitshoiba unser Revier an da Bar obgsteckt. So vü Internationale leid, unglaublich. Und Leidln i muas eich glei moi sogn: Wenn wer vo eich auf Asiatinen steht, donn zaigts eich de Lederhosn an und ob noch Chinatown, de faungan glei olle as schnurrln o!

Nochdem a fuatgeh mit da Lederhosn bei uns dahoam gleichzusetzen is mit ana totalen Eskalation hau ma se docht, des muas in Schweden genau so sei. Und es is definitiv eskaliert. Am nächsten Tag woa ma hoibwegs schwindlig unterwegs wos uns gsogt hod: OIS RICHTIG GMOCHT!

Ein Rat an ALLE de uns schlecht kennan: Lods eich nie Österreicher in Lederhosn ei, de dran eich de Bude um!

Jz sitz ma wieder amoi beim IKEA und saugn se "Muttertag" für a schene Abendbeschäftigung.

Oiso uns gehts ganz guad do heroben und hoffentlich eich olle a

Amo & Peda